Chemische Experimente    

Experiment des Monats
Januar 2019

Aluminiumhydroxid

Aluminiumhydroxid hat amphoteren Charakter: es lässt sich durch Säuren und Laugen wieder in Lösng bringen.

Experiment des Monats Experiment des Monats Experiment des Monats

Geräte und Chemikalien:
Reagenzglas, Tropfpipette, Kalium-aluminium-sulfat (Alaun) (oder Aluminiumsulfat), verd. Natronlauge, Universalindikator.

Durchführung:
Einen Spatel Alaun in Wasser lösen und einige Tropfen Universalindikator zugeben. Die Lösung ist schwach sauer. Wird tropfenweise mit Natronlauge neutralisiert, entsteht ein gelartiger Niederschlag. Bei weiterer Laugen-Zugabe löst sich der Niederschlag wieder auf.

Erklärung:
Aluminium(III)-Ionen bilden Aqua-Komplexe. Die koordinativ gebundenen Wassermoleküle dissoziieren leichter, daher reagieren die Lösungen schwach sauer.
Bei Neutralisation bildet sich zunächst ein neutraler Komplex [Al(H2O)3(OH)3], aus dem sich verschiedene schwerlösliche Aluminium-oxid-hydroxide abscheiden. Lässt man den Niederschlag längere Zeit stehen, wandelt er sich Al(OH)3 um.
Wird weitere Lauge zugegeben, entstehen lösliche Aluminate: [Al(H2O)2(OH)4].

Gefahren: ätzend
Natronlauge ist ätzend.

Literatur & Links:
Lehrbücher zur Anorganischen Chemie


Dezember 2018: Kalte Seifenblasen

Archiv

Register



Diese Seite wurde im Januar 1998 in die Top 5% Chemistry Sites aufgenommen, vergeben von: Stefan Knecht: Die Homepage für Chemiker und Rolf Claessen's Chemie-Index. Im Mai/Juni 1998 wurde ihr der Learning Chemistry Top Site Award verliehen, im Juli 1999 der Bildungs-Award von Bildung Online.




Chemistry on Web



<- zurück zur A.S.-Homepage

«- zur Charité - Universitätsmedizin Berlin

Seite erstellt am: Freitag, 8. Februar 2019, A. Schunk, Charité - Universitätsmedizin Berlin.  

Für den Inhalt externer Seiten wird keine Verantwortung übernommen!